03.08.2019 , 14:14:00 Uhr - Information - rom

Füchse entscheiden wechselhaftes Spiel für sich

Paul Drux war mit 6 Toren erfolgreichster Spieler aus dem FeldPaul Drux war mit 6 Toren erfolgreichster Spieler aus dem Feld
Zum Auftakt des Sparkassen-Cup in Ehingen lieferten sich die Füchse Berlin mit dem dänischen Topclub Ribe Esbjerg HH ein spannendes Duell. Nach gutem Auftakt gerieten sie in Rückstand, kämpften sich zurück und gewannen am Ende 25:23 (12:12). Mit 8/4 Treffern war Hans Lindberg bester Torschütze, mit sechs Treffern erzielte Paul Drux die meisten Feldtore. Am Abend treffen die Füchse auf Ligakonkurrent TVB Stuttgart.

Gegen Ribe Esbjerg HH aus Dänemark kamen die Füchse Berlin gut ins Spiel. Das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter Silvio Heinevetter funktionierte, so dass die Füchse sich über 4:2 auf 8:4 absetzen konnten. Das Hauptaugenmerk hatte Trainer Velimir Petkovic auf das Umschalten zwischen Angriff und Abwehr sowie das Tempospiel gelegt und konnte bis dahin zufrieden sein. Der Vorsprung konnte bis zum 12:8 gehalten werden, dann kam allerdings ein Bruch ins Spiel.

Bis zum 12:12 zur Halbzeit konnten die Dänen ausgleichen, über die Pause hinweg mussten die Füchse sogar einen 1:10-Lauf einstecken. Mehrere Umstellungen griffen nicht und es zeigte sich, dass im Positionsangriff die Abstimmung noch nicht passte und an den Abläufen noch gearbeitet werden muss. Mit der Einwechslung von Torhüter Dejan Milosavljev konnte der Neuzugang dann mit einer starken Leistung wichtige Akzente setzen und seinem Team Sicherheit geben.

Die Füchse starteten vom 13:18 eine Aufholjagd und kämpften sich Tor um Tor wieder heran. Die Abwehr stand jetzt wieder sicher und die Dänen kamen nicht in ihr Tempospiel. Mit einem 4:0-Lauf hatten die Berliner den Anschluss gefunden, ließen den Gegner nicht mehr davonziehen und glichen beim 21:21 aus. In der Schlussphase wurde dann mit einem souveränen Auftritt der Sieg beim 25:23 eingefahren. Einmal mehr erwies sich Hans Lindberg als sicherer Strafwurfschütze und kam auf 8/4 Treffer, Paul Drux traf aus dem Rückraum insgesamt sechs Mal.

Füchse Berlin – Ribe Esbjerg HH 25:23 (12:12)
Heinevetter (6 Paraden), Milosavljev (10 P.), Ziemer (ne);
Struck 1, Matthes 2, Drux 5, Ernst 1, 6Mandanlinic, Simak (ne), Holm 1, Wiede (ne), Müller 2, Lindberg 8/4, Zachrisson 1, Marsenic 1, Koch 2, Gojun

Newssuche