19.06.2019 , 16:42:00 Uhr - Jugend - kwa

Jugendbundesliga 2019/20

Jugendnationalspieler Tim FreihöferJugendnationalspieler Tim Freihöfer
Auch in der Nachwuchsabteilung wirft die neue Saison bereits ihre Schatten voraus. Für die Jungfüchse der A-Jugend geht es auch in der kommenden Spielzeit wieder in der Jugendbundesliga auf Punktejagd. Nächstes Jahr wird das Team von Trainer Bob Hanning jedoch nicht in der Nord-, sondern in der Ost-Gruppe an den Start gehen.

Seit Jahren gilt die Berliner Jugendarbeit als federführend im deutschen Handball. In den vergangenen elf Jahren konnte sich der Hauptstadtnachwuchs zehn Deutsche Meistertitel sichern und nimmt somit eine einzigartige Stellung ein. In der vergangenen Spielzeit war zwar jeweils im Viertelfinale Schluss, allerdings zeigte man mit einem jungen und hungrigen Kader, dass in den kommenden Spielzeiten wieder viel Potential im Füchse-Nachwuchs steckt.

Die A-Jugend trifft in der anstehenden Saison 2019/20 nicht mehr in der Nordstaffel auf Gegner wie Flensburg oder Kiel, sondern muss in der Oststaffel gegen die Teams aus Leipzig und Erlangen antreten. Allerdings bleiben den Jungfüchsen weiterhin die brisanten Derbys gegen den SC Magdeburg oder Kooperationspartner VfL Potsdam erhalten.

Die Teams der Oststaffel:

Füchse Berlin
SC Magdeburg
VfL Potsdam
SC DHfK Leipzig
HC Erlangen
TSV Burgdorf
TV Großwallstadt
TSV Anderten
TV Gelnhausen
NSG EHV/N. Aue

Newssuche