30.03.2019 , 13:56:00 Uhr - Vorbericht - kwa

Füchse wollen den Gruppensieg

Stipe Mandalinic ist zurückStipe Mandalinic ist zurück
Im morgigen Europapokalheimspiel um 16:00 Uhr gegen Balatonfüredi KSE geht es für die Füchse Berlin im Fernduell mit Saint-Raphael Var Handball um den Gruppensieg der Vorrundengruppe A. Mit einem Sieg gegen die Ungarn behalten die Füchse aufgrund des direkten Vergleichs den Platz an der Spitze. Die Füchse freuen sich, dass Stipe Mandalinic nach langer Verletzungspause wieder im Fuchsbau auf der Platte stehen wird.

In der letzten Woche hat das Team von Velimir Petkovic in Saint-Raphael eine Niederlage mit drei Toren einstecken müssen. Doch nach dem Spiel herrschte nicht nur Enttäuschung bei den Spielern des Hauptstadtclubs. Aufgrund des 33:29-Erfolges im Heimspiel gegen die Franzosen, erarbeiteten sich die Füchse den Sieg im direkten Vergleich und haben somit im morgigen abschließenden Vorrundenspiel den Gruppensieg in der eigenen Hand.

In diesem treffen die Füchse auf den ungarischen Vertreter von Balatonfüredi KSE. Die Gäste haben in der vergangenen Woche ihren ersten Sieg in der Gruppenphase einfahren können. Das Team aus Balatonfüredi kann mit bislang 2:8-Punkten das Viertelfinale nicht mehr erreichen. Doch dennoch werden sie alles versuchen, um sich mit einem Sieg gegen den amtierenden Champion aus Berlin verabschieden zu können.

Dennoch sich die Gäste in diesem Spiel gegen die Füchse der Außenseiter. Nicht nur aufgrund des 29:24-Hinspielerfolgs steht das Team von Velimir Petkovic auf dem Papier als Favorit da. In dieser Saison ist der Hauptstadtclub im heimischen Fuchsbau noch in allen Europapokalspielen ungeschlagen und das soll sich auch heute bei der Chance auf den Gruppensieg nicht ändern. Mit dabei wird auch wieder Rückraumspieler Stipe Mandalinic sein. Der Kroate wird nach langer Verletzungspause zum ersten Mal in dieser Saison im Kader stehen.

Newssuche