17.02.2019 , 18:59:00 Uhr - Spielbericht - kwa

Füchse schnappen sich die ersten Rückrundenpunkte

Silvio Heinevetter lieferte 16 Paraden!Silvio Heinevetter lieferte 16 Paraden!
Die Füchse Berlin gewinnen ihr Heimspiel gegen den VfL Gummersbach mit 25:19 (13:7). Während der gesamten 60 Minuten zeigten sich die Füchse als die bessere Mannschaft und kontrollierten die Gäste vom VfL. Bester Werfer war Nationalspieler Paul Drux mit fünf Treffern.

In der Anfangsphase hatten die Berliner noch kleinere Abstimmungsprobleme in der Offensive, doch die Verteidigung und Silvio Heinevetter im Tor waren sofort hellwach. In der neunten Spielminute traf Paul Drux zum 3:2 für die Füchse. Von nun an zeigte sich der Qualitätsunterschied der beiden Teams. Das Team von Velimir Petkovic schaffte es über ein 7:3 in der 21. Spielminute auf 10:5 zu stellen.

Trotz einiger Möglichkeiten, die nicht genutzt wurden, gelang Frederik Simak schließlich der Pausenstand vom Siebenmeterstrich zum 13:7. Die Defensive mit Abwehrchef Jakov Gojun und Silvio Heinevetter im Tor, der 16 Paraden zeigte, war ausschlaggebend für die deutliche Führung. Im zweiten Durchgang spielten die Füchse kontrollierend.

Nachwuchstalent Tim Matthes gelang in der 34. Spielminute das 15:8 für den Hauptstadtclub. Der Vorsprung pendelte sich nun bei sechs Toren ein und die Hausherren ließen die Gäste nicht entscheidend näherkommen. In der 42. Minute war es wieder Tim Matthes der zum 19:13 erfolgreich war. Mit Anbruch der letzten zehn Minuten streuten die Füchse noch einen Zwischenspurt ein.

Drei Treffer in Serie durch Bjarki Mar Elisson, Fabian Wiede und Jacob Holm sorgten drei Minuten vor dem Ende für das entscheidende 24:16. Gummersbach kam noch etwas heran, doch am Ende setzte Elisson mit dem Treffer zum 25:19 den Schlusspunkt in der Partie. Durch den Sieg schnappen sich die Füchse die ersten Bundesligapunkte in der Rückrunde und können selbstbewusst am Donnerstag nach Hannover reisen.

Füchse Berlin – VfL Gummersbach 25:19 (13:7)
Heinevetter, Semisch; Wiede 4, Elisson 3, Holm 3, Gojun, Lindberg 3/1, Simak 4/2, Schmidt, Matthes 2, Reißky, Koch 1, Marsenic, Drux 5

Stimmen:

Velimir Petkovic (Trainer Füchse Berlin):
Die Mannschaft hat so gespielt, wie es nötig war. Das macht uns nicht zufrieden, ich will auch mal mit zehn Toren gewinnen. Aber wir wollen auch den jungen Spielern Möglichkeiten geben. Wir haben zwei Punkte und das zählt. Ich bin richtig zufrieden mit Paul Drux. Wir haben ihm Zeit gegeben, gesund zu werden. Ich bin überglücklich, wie er spielt. Ich will aber auch Frederik Simak Zeit geben, um sich zu entwickeln. Auch mit Fabian Wiede bin ich sehr zufrieden.

Bob Hanning (Geschäftsführer Füchse Berlin):
Wir können mit der Leistung als Ganzes nicht komplett zufrieden sein. Wir müssen aber auch die Situation sehen, in der wir uns befinden. Wir haben das Spiel kontrolliert und nicht mehr und nicht weniger.

Newssuche