25.01.2019 , 12:30:00 Uhr - Jugend - tfo

2. Mannschaft will sich in Braunschweig revanchieren – C- Jugend mit Heimspiel

Auch am Samstag will die 2. Männer wieder jubelnAuch am Samstag will die 2. Männer wieder jubeln
Die Mannschaft von Trainer Anel Mahmutefendic startet am Samstag in die Rückrunde. Gegner wird der MTV Braunschweig sein. Im ersten Spiel der Rückrunde wollen sich die Jungfüchse für die Auftaktniederlage revanchieren. Anpfiff in Braunschweig ist um 19:30 Uhr. Die C-Jugend will trotz einiger Verletzungssorgen ihre Dominanz in der Liga fortsetzen. Anpfiff gegen den VfL Lichtenrade ist am Sonntag um 11:00 Uhr.

Die Ausgangslage vor dem Spiel in Braunschweig ist klar: Die Tabellennachbarn wollen beide die maximale Punkteausbeute aus dem Spiel mitnehmen. Anel Mahmutefendic fasst es so zusammen: „Es ist natürlich ein wichtiges Spiel für uns. In dieser Liga kann alles passieren und als Zehntplatzierter ist jeder Punkt für uns wichtig“.

Die Niederlage im Hinspiel ist den Berlinern noch gut in Erinnerung. 35 Minuten lang hatten sie das Spiel unter Kontrolle. Der Bruch im Spiel erfolgte, als die Braunschweiger auf eine 3:3-Abwehr umstellten. Für das Rückspiel sieht Trainer Mahmutefendic seine Schützlinge gut gerüstet: „Trotz einigen Krankheiten und Verletzungen hatten wir eine gute Vorbereitung auf die Rückrunde und auch auf Braunschweig“.

Seine Mannschaft solle das Spiel mit Ehrgeiz und Disziplin angehen, sagt Mahmutefendic. Aber auch Wille und Kampf sollen nicht zu kurz kommen. „Wenn wir für jeden Ball kämpfen und uns an die getroffenen Absprachen halten, steht uns ein gutes Spiel bevor“, weiß Anel Mahmutefendic.

Die C-Jugend der Füchse Berlin wird am Sonntag im Heimspiel von Florian Billepp unterstützt. Billepp spielt normalerweise in der B-Jugend, aber muss aufgrund einiger Verletzungen gegen Lichtenrade aushelfen. Es wird spannend sein, zu sehen, wie er sich im jüngeren Jahrgang zurecht finden wird.

Die Spieler des VfL Lichtenrade sind körperlich starke Spieler. Um individuell besser zu werden, sollten die Jungfüchse hier also keine Zweikämpfe scheuen und die Herausforderung suchen. „Ich wünsche mir eine ähnliche Dominanz, wie wir sie in den Spielen zuvor gezeigt haben“, äußert sich Trainer Oliver Ostwald vor Beginn der Begegnung.

Newssuche