17.01.2019 , 15:27:00 Uhr - Nationalmannschaft - kwa

Schlussvorstellung in Berlin – DHB-Füchse treffen auf Mannschaftskollegen

Fabian Wiede peilt dritten Sieg mit dem DHB anFabian Wiede peilt dritten Sieg mit dem DHB an
Zwei spannende und nervenaufreibende Spiele liegen hinter dem DHB-Team. Sowohl gegen Russland (22:22) als auch gegen Rekordweltmeister Frankreich (25:25) musste man erst in den Schlusssekunden den Ausgleich hinnehmen. Dennoch ist die Ausgangslage vor dem letzten Vorrundenspiel (18:00 Uhr live in der ARD) gegen Serbien sehr gut für das deutsche Team. Paul Drux, Silvio Heinevetter und Fabian Wiede treffen heute mit Mijajlo Marsenic auf einen Teamkollegen.

Die Euphorie wird von Tag zu Tag größer in Deutschland. Die gesamte Nation befindet sich nach dem packenden Spiel gegen Frankreich im Handballfieber. Durch das 25:25 und den zuvor erfolgten Sieg der Brasilianer gegen Russland, haben die DHB-Jungs nun beste Chancen mit 3:1-Punkten in die Hauptrunde einzuziehen.

Diese Ausgangsposition kann bereits vor dem Spiel der Deutschen gegen Serbien beschlossene Sache sein. Denn sollte Brasilien gegen die bislang noch punktlosen Koreaner gewinnen, dann wären Deutschland, Frankreich und Brasilien qualifiziert für die nächste Runde in Köln. Dennoch ist es für das Team von Christian Prokop ganz wichtig das positive Gefühl und den Rhythmus aufrecht zu erhalten.

Daher wird die Nationalmannschaft auch gegen die Serben kein lockeres Spiel abliefern, sondern mit der atemberaubenden Kulisse im Rücken einen letzten Sieg in Berlin feiern wollen. Für die Füchse Fabian Wiede, Paul Drux und Silvio Heinevetter kommt es in dieser Begegnung zu einem Duell mit Mannschaftskollege Mijajlo Marsenic. Der Füchse-Kreisläufer ist auch bei den Serben Leistungsträger und wird sich mit seiner Nation gegen die Gastgeber aus Deutschland stemmen.

Newssuche