06.12.2018 , 12:30:00 Uhr - Jugend - tfo

Jungfüchse mit Doppelspieltag in Flensburg

Torben Matzken will sein Team zum Herbstmeister machenTorben Matzken will sein Team zum Herbstmeister machen
Am Freitagabend wird in der Flensburger Fördehalle einiges an Spektakel geboten werden. Die A-Jugend der Füchse trifft auf die U19 der Flensburger und die Bundesligareserven beider Mannschaften werden sich im Anschluss gegenüberstehen. Die A-Junioren duellieren sich um 18:00 Uhr, während das Spiel der Männermannschaften um 20:30 ausgetragen wird.

Das Spiel der A-Jugend ist ein Spiel, das man ohne zu zögern und völlig zurecht als absolutes Spitzenspiel bezeichnen kann. Beide Mannschaften stehen punktgleich an der Spitze der Jugendbundesliga Nord-Ost. Durch das bessere Torverhältnis stehen die Jungfüchse auf Tabellenplatz eins. Diesen Platz konnten sie aber nur erreichen, da die Flensburger am letzten Wochenende ohne ihre Topspieler das Nordderby gegen den HSV Handball verloren.

Nichtsdestotrotz spielt die A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt eine überragende Saison. Das Spiel am Freitag wird über die Herbstmeisterschaft entscheiden. Die Berliner Jungfüchse treten fast in Bestbesetzung an. Neben Kapitän Tolga Durmaz fehlen weiterhin Marcel Winkelsesser und Maurice Reinert. Die Flensburger haben sich im rechten Rückraum und am Kreis mit zwei holländischen Nationalspielern verstärkt.

„Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe und freue mich sehr auf den sportlichen Vergleich“, bringt Bob Hanning seine Vorfreude zum Ausdruck. Im Kader der A-Jugend befinden sich viele B-Jugendliche, die regelmäßig auch in der Startaufstellung zu finden sind. „Ich bin gespannt, wie sich die B-Jugendlichen sich in solcher Atmosphäre behaupten können. Mit der Entwicklung der ganzen Mannschaft in den letzten Wochen bin ich sehr zufrieden“, äußert sich Bob Hanning.

Bereits am Donnerstag reist die A-Jugend gemeinsam mit der Bundesligareserve nach Kiel zum Doppelspieltag. Das Spiel der zweiten Männer findet im Anschluss an das Spiel der A-Jugend statt. Den Zuschauern in der Fördehalle Flensburg wird somit ein echtes Handballspektakel geboten werden.

Ein Spiel zwischen zwei Bundesligareserven zweier Spitzenteams der DKB Handball-Bundesliga ist immer etwas Besonderes. Das weiß auch Trainer Anel Mahmutefendic: „Es treffen zwei junge und talentierte Mannschaften aufeinander. Wir brauchen eine sehr gute Vorbereitung auf dieses Spiel“.

Die schlechtere Tabellenplatzierung der Flensburger könnte dazu verleiten, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. „Wir müssen trotz der Tabellensituation sehr fokussiert und konzentriert agieren, um Punkte holen zu können“, warnt Mahmutefendic. Die Berliner wollen die Punkte unbedingt mit in die Hauptstadt nehmen, um die Hinrunde gut abschließen zu können.

„Ich freue mich sehr auf das Spiel und hoffe, dass sich meine Mannschaft für das schwache Spiel gegen Hildesheim revanchieren kann und will“, fordert Mahmutefendic. Anpfiff in Flensburg ist um 20:30 Uhr. Eine Woche später steht dann das Derby gegen den 1. VfL Potsdam an.

Newssuche