22.11.2018 , 15:33:00 Uhr - Jugend - tfo

Zwei Spiele innerhalb 24 Stunden - A-Jugend mit wegweisenden Duellen

Matthes Langhoff und die Jungfüchse stehen vor einem schweren ProgrammMatthes Langhoff und die Jungfüchse stehen vor einem schweren Programm
Für die A-Jugend der Füchse Berlin stehen am Freitag und Samstag zwei schwere Auswärtsspiele an. Heute spielen die Bundesligaprofis beim THW Kiel und morgen Abend um 19:30 Uhr ist unsere A-Jugend an gleicher Stelle im Einsatz. Es ist ein absolutes Spitzenduell. Am Samstag um 17:30 Uhr heißt der Gegner dann HC Bremen. Auch diese Mannschaft ist Bestandteil der Spitzengruppe der Liga.

Nach dem souveränen Auftritt gegen den BSV 93 Magdeburg stehen nun die Spitzenduelle mit dem THW Kiel und dem HC Bremen an. Bereits heute reisten die Jungfüchse nach Kiel, um dort die Bundesligamannschaft zu unterstützen. Anschließend geht es ins Hotel, um am nächsten Tag, gut ausgeruht, den Junioren des THW Kiel die Stirn zu bieten.

Die Ausgangssituation ist klar: Mit der Niederlage gegen den SC Magdeburg haben sich die Jungfüchse selbst unter Druck gesetzt. „Es wird interessant sein zu sehen, wie die Mannschaft mit diesem Druck in den folgenden Auswärtsspielen umgeht“, sagt Bob Hanning und fügt an: „Diese Mannschaft hat aber schon oft genug gezeigt, dass sie in der Lage ist, unter Druck Besonderes zu leisten“.

Trainer Bob Hanning hat von seiner Mannschaft in der Trainingswoche einen sehr guten Eindruck gewonnen. Nichtsdestotrotz ist der körperliche Unterschied gegenüber den Kielern groß, denn die Jungfüchse treten unter anderem mit fünf B-Jugendlichen an. „Es macht Spaß den Kielern zuzuschauen, da steckt eine Idee hinter ihrem Spiel“, freut sich Bob Hanning auf das bevorstehende Duell. Anpfiff ist am Freitag um 19:30 Uhr.

Nachdem das Spiel absolviert wurde geht es mit dem Bus ins Hotel nach Hamburg. Nicht einmal 24 Stunden später wartet nämlich der HC Bremen auf die Jungfüchse. Die Bremer stehen derzeit auf Platz fünf der Tabelle und haben mit bisher drei Niederlagen die geringsten Chancen im Titelrennen.

Trotzdem erwartet die Jungfüchse ein extrem schweres Duell nach dem kräftezehrenden Spiel gegen den THW Kiel. Die Mannschaft des HCB hat sich im Laufe der Saison weiterentwickelt. Sie haben sich den Platz unter den besten Fünf durch harte Arbeit verdient. Vor allem die Willensstärke macht die Mannschaft des HC Bremen zu einer sehr ernstzunehmenden Aufgabe für die Jungfüchse.

Außerdem lauern die Bremer auf Unkonzentriertheiten des Gegners. Sie sind in der Lage diese gnadenlos zu bestrafen. „Ich bin gespannt, wie meine Mannschaft unter den gegebenen Umständen arbeitet“, freut sich Trainer Bob Hanning auf das Duell. Anpfiff ist am Samstag um 17:30 Uhr.

Newssuche