04.10.2018 , 17:30:00 Uhr - Information - kwa

Füchse Berlin sieben Wochen ohne Paul Drux

Paul Drux wird den Füchsen leider einige Zeit fehlenPaul Drux wird den Füchsen leider einige Zeit fehlen
Nach monatelangen Schmerzen im Fuß wurde Paul Drux am Dienstagvormittag erfolgreich in Regensburg bei Dr. Tomas Buchhorn operiert. Es handelte sich um eine Bänderverletzung am Fuß. Während der Operation musste zusätzlich noch Narbengewebe entfernt werden. Paul Drux wird voraussichtlich sieben Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Am Samstag gegen Magdeburg saß Kapitän Hans Lindberg erstmals wieder auf der Auswechselbank der Füchse Berlin. Die Knieverletzung des treffsicheren Rechtsaußen ist überstanden und er kann nun wieder mit der Mannschaft trainieren. Somit wird Trainer Velimir Petkovic in den folgenden Spielen wieder ein wichtiger Baustein seines Systems zur Verfügung stehen.

Ein anderer bricht jedoch im selben Moment weg. Rückraumass und Nationalspieler Paul Drux wird in nächster Zeit nicht ins Spielgeschehen eingreifen können. Der 23-jährige Stammspieler musste sich am Dienstagvormittag einer Operation unterziehen. „Paul klagt seit einem halben Jahr über Fußschmerzen und deshalb muss der Fuß nun arthroskopiert werden“, sagte Bob Hanning nach dem Sieg am vergangenen Samstag gegen den SC Magdeburg.

Diese Arthroskopie wurde nun bei Dr. Tomas Buchhorn in Regensburg durchgeführt. Der Eingriff verlief problemlos und erfolgreich. Das beschädigte Band konnte ohne Zwischenfälle behandelt und das Narbengewebe entfernt werden. Paul Drux ist bereits wieder zurück in Berlin. Doch zurück auf dem Handballparkett wird er wohl erst in sieben Wochen sein.

Bis dahin wird er seine Teamkollegen vor dem Fernseher oder vom Seitenrand in der Halle unterstützen. Die erste Gelegenheit dazu bekommt er bereits heute Abend. Denn um 19:00 Uhr spielen die Füchse bei der SG BBM Bietigheim um zwei weitere wichtige Punkte in der DKB Handball-Bundesliga.

Newssuche