07.07.2018 , 18:22:00 Uhr - Jugend - rom

Jungfüchse – Urlaub oder Länderspiele?

Die HVB-Auswahl löste ihre Belohnung für den Sieg beim Länderpokal einDie HVB-Auswahl löste ihre Belohnung für den Sieg beim Länderpokal ein
Mit Beginn der Schulferien steht auch bei den Jungfüchsen eine trainingsfreie Zeit an. Davor gab es aber noch einen geselligen Saisonabschluss und die eine oder andere Belohnung. Wie die Profis auch, so nehmen auch die Jungfüchse individuelle Trainingspläne mit in die Sommerpause. Und für den einen oder anderen Jungfuchs fällt der Urlaub eher kurz aus, denn für einzelne Jungfüchse stehen im Sommer auch Länderspiele an.

Die Parallelen sind da, die Termine etwas anders. Auch bei den Jungfüchsen ging eine erfolgreiche und lange Saison zu Ende. Mit Beginn der Schulferien starten auch die meisten Jungfüchse in die trainingsfreie Zeit. Mit ihm Gepäck sind allerdings individuelle Trainingspläne, wie für die Profisportler gilt es auch für die Jungfüchse während des Urlaubs sich fit zu halten um auch in der neuen Saison durchstarten zu können.

Die Trainingspläne und auch die Urlaubspläne sehen allerdings ganz unterschiedlich aus. Gerade für die auswärtigen Spieler geht es in die Heimat zu ihren Familien, Urlaubsreisen stehen an und für einzelne Spieler steht auch die Regeneration kleinerer oder größerer Blessuren im Vordergrund.

Bevor es soweit war, gab es aber auch noch einen geselligen Saisonabschluss. Die erfolgreichen Spieler der HVB-Landesauswahl lösten ihren Gutschein ein und feierten nochmals den Sieg im Länderpokal im sportlichen Duell auf der Kartbahn. Außerdem ging es nochmals für alle Jungfüchse in Kooperation mit Füchse-Partner Stage Entertainment in die Blue Man Group oder in das Musical Ghost – Nachricht von Sam.

Und da wären noch die Jungfüchse, die eine ganz besondere Sommerplanung haben und bei denen der Urlaub etwas kürzer ausfällt. Für Nils Lichtlein geht es morgen auf einwöchige Frankreich-Reise, er steht im Kader der U16-Nationalmannschaft. Bereits im Juni stand ein einwöchiger Lehrgang in Naumburg auf dem Programm und jetzt wird eine Woche lang im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks eine Woche trainiert und es gibt die ersten drei Länderspiele gegen Frankreich.

Mit der U20-Nationalmannschaft ist derzeit Tim Matthes aktiv und bereitet sich auf die Europameisterschaft ab dem 19. Juli in Slowenien vor. Die Airport-Trophy in der Schweiz endete mit durchwachsenen Ergebnissen, eine weitere Maßnahme ist am kommenden Wochenende ein Turnier in Dänemark, bevor es dann auch schon ernst wird. Frederik Simak, ab der neuen Saison im Profikader, steht außerdem in der Reserve und wird unter Umständen seinen Vereinskollegen noch unterstützen.

Newssuche