09.10.2017 , 14:30:00 Uhr - Information - pb

Startschuss für die Füchse-Grundschulliga: „Wollen Kindern den Handballsport näher bringen“

Die Füchse Berlin wollen mit der Grundschulliga den Handballsport in die Schulen bringen.Die Füchse Berlin wollen mit der Grundschulliga den Handballsport in die Schulen bringen.
Die Füchse Berlin haben eine eigene Grundschulliga ins Leben gerufen. In Kooperation mit dem Handball-Verband Berlin und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sollen Dritt- und Viertklässler ab 8. Dezember in Turnierformen den Berliner Grundschulmeister ermitteln.

„Wir wollen den Handballsport noch mehr in die Schulen bringen und an die Kinder ranführen“, sagt Mitinitiator und Organisator Lukas Altmann von den Füchsen Berlin.

Die Grundidee ist bereits vor mehreren Monaten entstanden, umgesetzt wird die Liga nun gemeinsam von den Füchsen Berlin, dem Handball-Verband Berlin und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Bei einer ersten Probe-Veranstaltung war Jakov Gojun, der 2,03-Meter-Abwehrchef der Füchse, zu Gast. „Ich habe selber zwei Kinder, die hätten daran auch sicher eine Menge Spaß. Mir hat es Freude bereitet, anzufeuern, Tipps zu geben und Fragen zu beantworten“, sagt der Kroate, der ab sofort auch Patenschaften von Teams übernehmen wird.

In der Grundschulliga spielen Kinder der Jahrgänge 2008 und jünger, die in die dritte und vierte Klasse gehen. Die Füchse organisierten im Vorfeld bereits Test-Turniere, an denen 16 Mannschaften aus 13 Schulen vertreten waren. „Unser Ziel ist es, die Test-Turniere zu toppen und noch mehr Teams zum Mitmachen zu bewegen“, sagt Altmann. Diese Schulteams werden in mehreren Turnieren einen Grundschulmeister ausspielen.

Der Startschuss fällt am 8. Dezember. Ein zweites Turnier ist für den 24. Februar angesetzt. Die Finalspiele sollen im Mai vor großem Publikum ausgetragen werden – und zwar voraussichtlich in der Max-Schmeling-Halle vor einem Bundesliga-Spiel! „Es ist toll, dass die Kinder diese Möglichkeit bekommen“, sagt Gojun. Die eigentlichen Turniere werden in den Nebenhallen des Fuchsbaus ausgetragen.

Betreut werden die Schüler von ihren Lehrern sowie von Trainern des HVB und der Füchse. „Ziel ist es, den Kindern unseren Handballsport näherzubringen“, sagt Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. „Wir möchten mit dieser Aktion den Breitensport fördern, denn aus diesem erwächst am Ende auch der Spitzensport. Wer weiß, vielleicht begeistern wir durch die Grundschulliga ja ein besonderes Talent für den Handball.“

Das Schöne: in der Grundschulliga wird es keine Verlierer geben. Kein Team scheidet aus. Es wird immer wieder in neuen Gruppen weitergespielt. Zudem müssen alle Spieler zum Einsatz kommen.

Weitere Infos gibt es unter altmann@fuechse.berlin

Newssuche