17.09.2017 , 08:41:00 Uhr - Jugend - pb

Im ersten Durchgang pfui, dann hui: B-Jugend startet mit Heimerfolg in die Bundesliga-Saison

In der Lilli-Henoch-Halle feierte die B-Jugend einen Heimsieg.In der Lilli-Henoch-Halle feierte die B-Jugend einen Heimsieg.
Die B-Jugend der Füchse Berlin ist mit einem deutlichen Erfolg in die neue Saison gestartet. Die Jungfüchse schlugen vor heimischem Publikum die Mecklenburger Stiere mit 28:16 (11:9) und stürmen vorerst an die Spitze der Oberliga Ostsee-Spree.

Füchse-Trainer Fabian Lüdke sprach hinterher von einem „sehr zerfahrenen Spiel“. Die Berliner, bei denen gleich sechs C-Jugendliche mitspielten, standen in der Abwehr zwar gut und sicher, leisteten sich aber im Angriff zu viele technische Fehler - allein neun waren es im ersten Durchgang. „Das ist natürlich zu viel“, moniert Lüdke. Hinzu kamen sieben Fehlwürfe. „Wir haben in der ersten Hälfte zu wenig Kapital aus unseren Chancen geschlagen“, resümiert Lüdke, der mit seinem Team folglich mit nur einer Zwei-Tore-Führung in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel spielte der amtierende Deutsche Meister wesentlich engagierter und konzentrierter. Im Angriff lief das Bällchen fortan viel flüssiger, hinzu kamen viele erfolgreiche Tempogegenstöße. Eine zehnminütige Phase ohne Gegentreffer ermöglichte es den Jungfüchsen, deutlich davonzuziehen. Am Ende stand ein sicherer 28:16-Erfolg zu Buche.

Lüdke: „Wir sind erst seit vier Wochen im Trainingsbetrieb und wissen, dass wir noch einiges zu tun haben. Die Baustellen konnte man klar sehen. Dennoch sind wir froh, dass wir das Spiel erfolgreich gestaltet haben.“

Am nächsten Sonntag spielen die Füchse beim Oranienburger SC (12 Uhr).

Statistik: Lewin, König – Kotte (3/1), Langhoff (1), Nowak (1), Hein, Heinis (5), Reinert (5), Coßmann (4), Fasold (1), Ademovic, Scheffel, Hübke, Reineck (alle 2)

Newssuche