25.01.2017 , 11:42:00 Uhr - Nationalmannschaft - CG

Füchse sicher im WM-Finale

Die Füchse Berlin werden im Finale der Handball-WM sicher mit einem ihrer Spieler vertreten sein. Entweder wird Abwehrchef Jakov Gojun mit Kroatien antreten oder Kent Robin Tönnesen mit Norwegen. Beide Berliner treffen sich am Freitag um 20:45 Uhr in Paris, um das Halbfinale gegeneinander zu bestreiten. Der Sieger kämpft am Sonntag entweder gegen Frankreich oder Slowenien (entscheidet sich am Donnerstag ab 20:45 Uhr) um den Weltmeistertitel. Der Verlierer spielt Samstag ab 20:45 Uhr um Bronze.

Zwar wird einer der beiden den anderen aus dem Turnier werfen, dennoch könnten sie zwei Medaillen in die Hauptstadt bringen. Silber geht mindestens nach Berlin.

„Ich hoffe, dass ich das sein werde“, sagt Gojun. „Aber warum nur Silber, wenn es Gold sein könnte? Wir haben die vergangenen zwei Spiele gegen Norwegen gewonnen, das wollen wir wieder tun – tut mir Leid für Kent. Aber in Berlin sind wir dann wieder Freunde“, so der 2,03-Meter-Mann.

Bei der Handball-EM vor einem Jahr hatte Kroatien das Spiel um Platz drei gegen die Skandinavier gewonnen, Kent war leer ausgegangen. „Ich freue mich, wieder gegen Jakov zu spielen. Das wird sehr spannend am Freitag, aber wir haben bis hierher eine geile WM gespielt. Kroatien hat eine gute Mannschaft, aber wir haben da noch eine Rechnung offen und kämpfen für eine gelungene Revanche“, sagt Tönnesen.

Momentan reisen beide Spieler mit ihren Nationalteams nach Paris, schauen sich am Donnerstag das erste Halbfinale zwischen Frankreich und Slowenien an. „Nebeneinander sitzen werden Jakov und ich aber nicht, da bleiben wir schön unter uns. Nach Freitag sind wir dann wieder Kumpels und werden dem anderen – je nachdem, wer weiterkommt, die Daumen fürs Finale drücken.“

Newssuche