22.11.2016 , 11:00:00 Uhr - Vorbericht - EliT

Jagdrevier Europa: Füchse spielen gegen RK Velenje

Am morgigen Mittwoch startet auch für die Füchse Berlin die dritte Runde im EHF-Pokal. Die Auslosung im Oktober ergab Gorenje Velenje als Gegner der Hauptstadthandballer. In Hin- und Rückspiel geht es nun um den Einzug in die Gruppenphase. Angepfiffen wird das Auswärtsspiel in Slowenien um 19:00 Uhr.

Nach der 25:30-Niederlage der Füchse gegen die Rhein-Neckar Löwen heißt es für die Berliner "abhaken und auf die nächste Aufgabe fokussieren". Denn bereits am morgigen Mittwoch muss die Mannschaft von Erlingur Richardsson im EHF-Pokal antreten.

Zunächst geht es in der Hinrunde der dritten Qualifikationsrunde auswärts gegen RK Velenje. Beide Mannschaften kennen sich noch aus der Saison 2014/15. Beim damaligen Aufeinandertreffen handelte es sich allerdings bereits um das Halbfinale im EHF-Pokal. Dieses entschieden die Füchse für sich und holten sich vor heimischem Publikum nur einen Tag später gegen den HSV Hamburg den Titel als Europapokalsieger.

In dieser Spielzeit tritt Velenje im EHF-Pokal an, da es im Qualifikationsturnier der Champions League ausgeschieden war. Bei den Slowenen handelt es sich somit um einen schwierigen Gegner, wie auch Ex-Velenje-Spieler und jetziger Fuchs Drago Vukovic bestätigt: "Sie hätten beinahe Champions League gespielt, das sollte Warnung genug sein. Velenje ist eine junge Mannschaft mit drei erfahrenen Spielern - eine gute Mischung. Mit Alem Toskic habe ich schon zusammen gespielt. Wer denkt, das wird einfach, liegt absolut falsch. Dennoch bin ich zuversichtlich, dass wir beide Spiele gewinnen können und hoffentlich auch werden.", so der Kroate.

Im Hinspiel ist es wichtig, eine gute Ausgangslage zu schaffen, damit die Füchse nach dem entscheidenden Rückspiel am 26. November um 19:30 Uhr im Fuchsbau Max-Schmeling-Halle den Einzug in die Gruppenphase des EHF-Pokals perfekt machen können. Karten für die Begegnung gibt es noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet. Die Berliner hoffen auf lautstarke Unterstützung von den Rängen!

Newssuche