12.09.2014 , 10:27:00 Uhr - Information - LiS

Überraschungsteam aus Balingen gastiert im Fuchsbau

Am Sonntag, den 14. September ist der HBW Balingen-Weilstetten zu Gast im Fuchsbau. Die "Gallier von der  Alb" waren vergangene Saison sportlich aus der DKB Handball-Bundesliga abgestiegen, hatten sich aber auf Grund der Wirren um die Lizenzvergabe für den HSV Handball erfolgreich zurück in die Liga geklagt. Die relativ neu zusammengesetzte Mannschaft hat bisher eine beeindruckende Bilanz vorzuweisen: Drei Siege und ein Unentschieden aus fünf Spielen – unter anderem wurde völlig überraschend der THW Kiel besiegt. Im Moment liegt Balingen mit 7:3 Punkten auf Platz 3 der Tabelle. Anwurf der Partie am Sonntag ist um 17:15 Uhr in der Max-Schmeling-Halle. Tickets sind noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse erhältlich.

Wird es den Füchsen am Sonntag gelingen, den sehr positiven Trend der HBW zu beenden? Die Gäste aus Baden-Württemberg haben ihren Willen, diese Saison in der DKB Handball-Bundesliga zu bestehen, bisher eindrucksvoll bewiesen: Nach einer Niederlage gegen die MT Melsungen folgten Heimsiege gegen Minden und den THW Kiel sowie nach einem Unentschieden gegen den TuS N-Lübbecke ein weiterer Sieg, diesmal gegen den HSV Handball. Somit stehen die "Gallier von der Alb" in der Bundesliga-Tabelle aktuell auf dem dritten Platz.

Die Füchse dagegen finden sich nach einer Niederlage in Göppingen und zwei Heimsiegen mit 4:2 Punkten momentan auf dem 9. Tabellenplatz wieder. Grund zur Sorge besteht für Trainer Dagur Sigurdsson aber nicht: "Sicherlich ist diese Saison ein bisschen ungewöhnlich, viele Ergebnisse waren so nicht zu erwarten, aber das ist doch genau das Schöne an der Bundesliga." Er warnt davor, voreilige Schlüsse zu ziehen: "Wenn man jetzt auf die Tabelle schaut - wie ich die Journalisten kenne - wenn wir das tauschen würden, dann würden alle sagen, Balingen hat keine Chance hier, weil wir Dritter sind und Balingen Neunter." 

"Wir sind auf einem guten Weg. Ich war mit der Abwehr gegen Gummersbach nicht ganz zufrieden, die 1. Halbzeit war gut, aber die 2. Halbzeit war dann nicht so gut", so Sigurdsson. Leicht wird es für die Füchse sicherlich nicht, der Trainer zeigt sich beeindruckt von den bisherigen Leistungen der HBW Balingen-Weilstetten. Worauf er sie zurückführt? Das sei einerseits die noch fehlende Routine in Hamburg und Kiel, wo jeweils viele neue Spieler integriert werden müssen. Er betont aber auch: "Balingen ist sehr heimstark, das muss man schon sagen. Sie haben es uns oft sehr schwer gemacht, es war immer knapp." Doch am Sonntag muss Balingen fern der Alb antreten und auch die Füchse sind in dieser Saison im Fuchsbau ungeschlagen. Am Sonntagnachmittag wird sich zeigen, ob sie erneut ihren Heimvorteil ausnutzen können und die zwei Punkte in Berlin behalten. Tickets können noch sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse erworben werden.
 
Tickets im Vorverkauf:

 http://www.ticketmaster.de/event/fuchse-berlin-vs-hbw-balingen-weilstetten-Tickets/103551?brand=de_fuechse&camefrom=de_fuechse_hp_hbwnews&language=de-de

Newssuche