27.08.2014 , 13:12:00 Uhr - Information - ATz

Nächster Verletzungsschock: Colja Löffler fällt bis Ende September aus

Die Verletzungssorgen im Fuchsbau reissen auch nach Saisonbeginn nicht ab. Füchse-Linksaussen Colja Löffler klagte nach dem Spiel in Göppingen über Probleme am rechten Knie. Der 25-jährige hatte sich bereits in der Vorbereitung am Knie verletzt. Bei der Untersuchung im Rahmen einer Arthroskopie wurden nun Knorpelteile festgestellt, die von Prof. Petersen im Martin-Luther-Krankenhaus zu Wochenbeginn entfernt wurden. 

"Der Eingriff ist gut verlaufen, wir rechnen damit, dass Colja Ende September wieder einsatzfähig ist", so Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin. Bis dahin wird Tom Skroblien, der schon in der Vorbereitung mit den Profis unterwegs war, in den Kader rücken. Skroblien steht sonst im Kader der Juniorfüchse und spielt in der 3. Liga. 

"Jetzt können wir froh sein, dass wir so viel eigenen Nachwuchs haben, wir können den Ausfall mit Tom Skroblien aus eigener Kraft kompensieren", so Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Für Colja Löffler ist die Verletzung eine völlig neue Situation, der Allrounder hatte in seiner Füchse-Profikarriere bislang noch keine größere Verletzung zu beklagen. "Ich bin froh, dass die OP so gut verlaufen ist und hoffe der Mannschaft schnell wieder helfen zu können", so Löffler. 

Newssuche