22.08.2014 , 19:11:00 Uhr - Information - ATz

Letzte Station der schwäbischen Woche: Füchse starten in Göppingen in die Saison

Die Füchse Berlin reisten am Freitagnachmittag erneut nach Baden-Württemberg, wo die Mannschaft am vergangenen Wochenende den Sparkasse-Ulm-Cup und am Dienstag den Super Cup bestritten hat. Gegen den deutschen Meister THW Kiel musste sich das Team von Trainer Dagur Sigurdsson mit 24:18 (13:8) geschlagen geben. Am Samstag um 20:15 Uhr geht es in Göppingen nun erstmalig um Punkte für die neue Spielzeit der DKB Handball-Bundesliga.

Vor 250 Partnern und Sponsoren stimmten sich die Füchse Berlin am Donnerstagabend bei der traditionellen Teampräsentation in der Spielbank Berlin auf die neue Saison ein. Neben der Vorstellung des Profiteams wurden auch die erfolgreichen Nachwuchsspieler der Füchse Berlin geehrt und damit die Philosophie der Berliner Handballer unterstrichen. Füchse-Kapitän Iker Romero sorgte mit einem ganz besonderen Statement für viel Beifall. "Ich habe lange in Barcelona gelebt und es ist toll da, aber so ein tolles Umfeld wie bei den Füchsen Berlin habe ich noch nie erlebt, daher fühle ich mich in Berlin zu Hause und extrem", sagte der Spanier im Auftaktinterview mit SPORT1-Experte Dennis Baier gemeinsam mit Bob Hanning. 

Nun beginnt mit der schwierigen Auswärtsaufgabe in Göppingen der ernst der Bundesliga-Saison. Auch in der Spielzeit 2014/2015 wollen die Füchse Berlin wieder eine Platzierung unter den Top5 erreichen. "Wir werden unseren weg konsequent weitergehen, unsere eigenen Leute auch einsetzen und sind optimistisch, dass wir auch die scheren Zeiten mit einigen Verletzten überstehen werden", sagt Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Mit Göppingen kommt gleich zu Beginn der Saison ein Gradmesser auf die Hauptstädter zu. Frisch Auf hat neben dem neuen Trainer Magnus Andersson aus Schweden mit Zarko Sesum und Kevynn Nyokas auch zwei international sehr erfahrene Rückraumspieler verpflichtet, die sicher Akzente setzen werden. "Das wird ein ganz schweres Spiel für uns", sagt Kapitän Iker Romero. 

Mit dem Verlauf der Vorbereitung und der Entwicklung der von Verletzungsrückschlägen geplagten Berliner Handballer zeigt sich Trainer Dagur Sigurdsson aber zufrieden. "Wir haben uns in den Vorbereitungsspielen immer weiter gesteigert und auch der Super Cup war ein Schritt in die richtige Richtung. Die Mannschaft ist heiß darauf jetzt loszulegen und endlich um Punkte zu spielen", sagt der Coach der Füchse. Anpfiff der ersten Partie ist am Samstagabend um 20:15 Uhr in der EWS Arena. Das erste Heimspiel der Füchse Berlin steht bereits am Freitag der kommenden Woche auf dem Plan, wenn die Hauptstadthandballer um 19:45 Uhr den Bergischen HC empfangen. 

Newssuche