17.07.2014 , 11:21:00 Uhr - Information - ATz

Bartlomiej Jaszka fällt für die Hinrunde aus

Die Füchse Berlin müssen bereits zu Saisonbeginn einen schweren personellen Rückschlag hinnehmen. Spielmacher Bartlomiej Jaszka wurde an der Schulter operiert und wird in der Hinrunde nicht zum Einsatz kommen können. Bereits in der Rückrunde der abgelaufenen Saison hatte Jaszka immer wieder Schulterprobleme, die eine Operation unumgänglich machten. „Es ist ein schwerer Schlag für uns, aber er trifft uns nicht ganz unvorbereitet, da Bartlomiej Jaszka bereits während der Saison Probleme mit Schulter hatte“, erklärt Geschäftsführer Bob Hanning.

Am 3. Juli 2014 wurde der polnische Nationalspieler von Przemysław Lubiatowski in der Rehasport Klinik in Pozen (Polen) operiert. Die Operation am Labrum verlief gut, nach einer vierwöchigen Ruhigstellung beginnt anschließend die Rehabilitation unter Federführung der medizinischen Abteilung der Füchse Berlin. Zum Trainingsstart war Jaszka schon wieder in Berlin und nahm auch am Mannschaftsshooting teil. "Die Operation verlief sehr gut und ich habe nur noch wenig Schmerzen und kann die Schulter schon wieder bewegen", sagte Bartlomiej Jaszka. Für die Füchse bedeutet der Ausfall des Leistungsträgers, dass Geschäftsführer Bob Hanning noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden wird. "Wir werden auf jeden Fall noch einen Spieler verpflichten", so Hanning. Die Berliner Handballer werden mit einem 16er-Kader in die Saison gehen, der aus sechs Spielern aus dem eigenen Nachwuchs besteht. 

Newssuche