11.09.2017 , 19:57:00 Uhr - Information - pb

Beim Abendessen in Hannover: Hier treffen sich zwei noch Ungeschlagene...

Trafen sich in Hannover zum Essen: Ex-Fuchs Iker Romero (l.) und Bob Hanning.Trafen sich in Hannover zum Essen: Ex-Fuchs Iker Romero (l.) und Bob Hanning.
Gute Freunde kann niemand trennen... Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning und Hannovers Co-Trainer Iker Romero trafen sich am Wochenende in Hannover zum Abendessen.

Während Hannig mit seiner A-Jugend am Rande des Auftaktspiels gegen Hildesheim in Hannover nächtigte, wohnt und arbeitet der 37-jährige Romero in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Der spanische Ex-Fuchs und ehemalige Berliner Publikumsliebling (2011 bis 2015) ist Co-Trainer von Carlos Ortega in der Bundesliga und coacht zudem die A-Jugend.

In Hannover trafen sich die befreundeten Handball-Experten zum Abendessen und sprachen bei einer Flasche Rotwein über die alten Zeiten. „Wir haben uns gut unterhalten“, berichtet Hanning, „es ist immer wieder schön, Iker zu sehen.“ 2014 gewannen die beiden mit den Füchsen zusammen den DFB-Pokal, ein Jahr später den EHF-Cup. Klar, dass sich Romero und Hanning viel zu erzählen hatten.

Übrigens: Beide Trainer sind mit Siegen in die Saison gestartet. Hanning feierte mit seinen Junioren ein 31:27 gegen Hildesheim, Romero mit TSV Burgdorf ein 38:33 gegen Dormagen.

Auch in der Bundesliga sieht es für die beiden Handball-Verrückten mehr als gut aus. Romero ist mit Hannover-Burgdorf das Team der Stunde und steht verlustpunktfrei an der Spitze. Die Füchse um Hanning sind das zweite Team in der Liga, das noch ohne Punktverlust ist. „So kann es natürlich gerne weitergehen“, sagt Romero und lacht. Bob Hanning pflichtet ihm bei: „Aber nur bis zum 15. Oktober…“ Denn da kommt es zum Spitzenspiel der Füchse in Hannover.

Newssuche