Worum geht es bei den Aktionstagen?


Der 1. Aktionstag präsentiert von SERVIER

Bereits im Herbst 2017 ging es um das Thema psychische Gesundheit – passend zum trüben Monat November. Partner des Aktionstages war das Gesundheitswirtschaftsunternehmen Servier Deutschland. Im Mittelpunkt standen nicht nur alle Fragen rund um psychische Erkrankungen und die Möglichkeiten, die es heutzutage auch in Zeiten digitaler Anwendungen gibt, diesen vorzubeugen oder zu begegnen.
Ein Schwerpunkt war auch das Thema Partizipative Entscheidungsfindung – was soviel bedeutet wie die Kommunikation von Patient und Arzt auf Augenhöhe: Denn nur, wenn sich Patienten gut informiert und bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt fühlen, werden sie auch zum Manager ihrer Gesundheit.


Der 2. Aktionstag präsentiert von AOK Nordost

Am 17. Mai greift die AOK Nordost das Thema – die Männergesundheit – auf. Wie im vergangenen Jahr wird auch diesmal Jimmy Hartwig, die Fußball-Legende mit von der Partie sein und den Männern nahebringen: „Lasst die Hosen runter – und geht zur Vorsorge“.
Die AOK ermöglich ihrer Versicherten einige Vorsorgeuntersuchungen schon vor dem 50. Lebensjahr. Und das soll nicht nur an den Mann, sondern auch an die Frau gebracht werden. Im Vorfeld des Handball-Spiels wird es auch einen politischen Stammtisch geben, bei dem Expertinnen und Experten aus der Politik, Selbstverwaltung und Gesundheitswirtschaft miteinander über brennende Themen diskutieren.


Der 3. Aktionstag präsentiert von Biotronik

Das sportliche Highlight findet am Freitag, den 01. Juni statt: Dann veranstalten die #machsbesser-Organisatoren gemeinsam mit BIOTRONIK den 3. Spendenlauf. Dieser findet am 1. Juni statt. Diesmal werden die Läufer wieder im Jahnsportpark neben der Max-Schmeling-Halle ihre Runden drehen.
In diesem Jahr möchten wir die Öffentlichkeit motivieren, häufiger Blut zu spenden und so Menschen in akuten Notfallsituationen, mit chronischen Erkrankungen oder Blutgerinnungsstörungen zu helfen. Die Einnahmen des diesjährigen Spendenlaufs gehen daher an die DRK-Kampagne „Tomek lebt. Gingen beim ersten Spendenlauf im Jahr 2016 rund 100 Läufer an den Start, waren es 2017 schon mehr als 300 Läufer. Wir sind gespannt, ob der Rekord dieses Jahr geknackt werden kann! Seien Sie also dabei und helfen Sie mit, Geld zu sammeln und den Rekord zu brechen!
Weitere Infos zum Spendelauf und zur Anmeldung gibt es unter dem Menüpunkt "Spendenlauf".
machsbesser
machsbesser
machsbesser
machsbesser Spendenlauf
#machsbesser Spendenlauf Fuchsi